Anti-Stalking-Projekt | Fachbereich Cyberstalking

/Was ist Cyberstalking?
Was ist Cyberstalking? 2018-05-24T20:23:38+00:00

Die fast vollständige Digitalisierung unseres Alltags bietet unglaubliche Möglichkeiten für unser soziales Leben. Sekundenschnell und von überall aus können wir miteinander in Kontakt treten, Fotos, Videos und Nachrichten übermitteln oder an Gruppen-Chats teilnehmen, die auf mehreren Kontinenten gleichzeitig stattfinden – und wir können uns dabei sogar auf dem Bildschirm sehen.
Doch die Vorteile der Digitalisierung bringen auch eine Vielzahl neuer Angriffsmöglichkeiten und Gewaltformen mit sich. Cybermobbing, Cyberstalking, Cybersexismus und Cybergrooming – das sind heute die häufigsten digitalen Angriffsformen. Gemeinsam ist ihnen, dass sie mit Hilfe digitaler Kommunikationsmittel übers Internet ausgeführt werden.

Definition Cyberstalking:

Eine präzise und allgemeingültige Definition für diese Form der Gewalt gibt es bislang nicht, auch nicht im juristischen Kontext. Wir verstehen unter Cyberstalking eine extreme Form der beharrlichen Nachstellung und Verfolgung einer Person über einen längeren Zeitraum hinweg, die vorwiegend unter Einbeziehung von sozialen Medien geschieht. In den meisten Fällen steht dabei das Aufbauen, Weiterführen oder Aufzwingen einer Beziehung im Vordergrund. Die einseitigen Kontaktbestrebungen der bedrohenden Person geschehen immer gegen den ausdrücklichen Willen der betroffenen Personen und stellen somit eine permanente Grenzüberschreitung dar.