Anti-Stalking-Projekt | Fachbereich Cyberstalking

/Informationen für Angehörige
Informationen für Angehörige 2018-05-24T20:17:41+00:00

Informationen für Angehörige

Beratung für Angehörige von durch Stalking betroffene Frauen* in Berlin und Brandenburg

Ihre Frau*, Freundin*, Tochter*, Mutter*, Kollegin* oder jemand anderes, den Sie kennen und mögen, wird gestalkt? Sie würden diese Person gerne unterstützen, wissen aber nicht genau wie? Dann kommen Sie zu uns in die Beratung.

Für Angehörige geht es in erster Linie darum, zu verstehen was Stalking ist, welche konkreten Auswirkungen es hat und was es mit den Betroffenen macht. Dieses Verstehen ist wichtig im Umgang mit den von Stalking betroffenen Frauen*.

Ein Beratungsgespräch trägt dazu bei, das soziale Umfeld der Betroffenen* zu entlasten. Dabei ist es als Angehöriger wichtig, der betroffenen Frau* zu vermitteln, dass Sie für sie da sind, ohne selbst Druck auszuüben. Nichts ändert sich von heute auf morgen. Stalking ist eine Straftat, die manchmal jahrelang andauert und Betroffene und Angehörige psychisch sehr belasten kann.

Kontaktieren Sie unsere Mitarbeiterin Beate Köhler telefonisch während der Sprechzeiten: Montag 12 bis 14 Uhr und Donnerstag 13 bis 15 Uhr.

Kontakt

Beate M. Köhler

Dipl.-Sozialpädagogin / Fachberaterin für Opferhilfe / Sozialarbeiterin
Koordinatorin Anti-Stalking-Projekt

Telefon: 030 2966 4691
Telefonische Terminvereinbarung: 030 4224276 (Büro Besucherinnenzentrum)
Fax: 030 2966 4691
E-Mail: anti-stalking@frieda-frauenzentrum.de

Downloads des Anti-Stalking-Projektes

FRIEDA-Anti-Stalking-Projekt-Flyer (PDF, 1.7 MB)